Vom Einzelstück zur Großserienfertigung

1958 Gründung durch Paul und Anna Bippus in Epfendorf

1979 Umzug nach Oberndorf a. N. / Boll

1997 Erste Erweiterung Werk 1 in Boll

1998 Start Joint-Venture "Bravo y Bippus" in Spanien, zweite Erweiterung Werk 1 in Boll

2001 Erweiterung Werk 2 in Epfendor f

2002 Erweiterung Werk 1 in Boll

2004 Neubau Werk 3 in Boll

2007 Eröffnung eines Ausbildungszentrums in Boll

2008 Erweiterung Werk 1 und Werk 3 in Boll

 

1958 gründete das Ehepaar Anna und Paul Bippus die Drehteilefabrik Paul Bippus GmbH&Co KG in Epfendorf. Was damals als ein "Ein-Maschinenbetrieb" begann, entwickelte sich sehr schnell zu einem gefragten Lieferanten für die Automobilindustrie. So war es bereits Ende der 70er Jahre notwendig, die Produktionskapazitäten mit Werk 2 in Epfendorf zu erweitern.

Um die hohen Qualitätsstandards der Automobilbranche zu erfüllen, begann man neben der eigentlichen Produktion komplexer Drehteile auch einen Montagebereich zur Herstellung von Baugruppen aufzubauen. Auf diese Weise konnte ein zweites, wichtiges Standbein der Firma etabliert werden.

1998 startete die Paul Bippus GmbH&Co KG ein Joint-Venture mit der Firma "Mecanor" in Spanien. Mit der Kooperation Bravo & Bippus wurde somit auch in einem weiteren europäischen Land Fuß gefasst. Zudem exportiert die Firma inzwischen weltweit, so auch nach Japan, Korea, China und in die USA. Heute steht unser Name, national wie international, für Qualität und kundengerechte Leistung.